Gefüllte Ente

Zutaten
1 Ente (ca. 2 – 3 kg)

Zubereitungszeit
ca. 8 Stunden – low and slow

Für die Füllung
4 Zwiebel
250g Champions
2 Pak. Maronen (gekocht und geschälte)
1 Bund Petersilie
500g Knödelbrot
3 Äpfel
4 Eier
Milch
Salz
Pfeffer
Rapsöl zum Anbraten

Für die Sauce
Wasser
0,75 L Rotwein
½ Sellerie
2 Peterwurzen
3 Karotten
Apfelschalen
½ Becher Sauerrahm
Salz
Pfeffer
¼ L Orangensaft

Für die Glasur
1/8 Orangensaft
4 TL Honig

Die Ente gut säubern und innen mit Salz und Pfeffer Thymian und Majoran würzen.

Fülle vorbereiten
Semmelwürfel in eine große Schüssel geben.
Milch mit den Eiern verquirlen, Salz, Pfeffer dazugeben und über die Semmelwürfelgießen.
Die Innereien der Ente säubern, anbraten und klein schneiden.
Den Zwiebel kleinschneiden und anbraten. Die kleingehakte Petersilie auch kurz mitbraten.
Champignons kleinschneiden und anbraten.
Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Stückchen schneiden und anbraten.
Maronen grob würfeln
Die gesamten Zutaten zur Semmelmasse hinzugeben und durchkneten damit eine geschmeidige Masse entsteht.

Nun die Masse in die Ente füllen und mit Küchengarn verschließen.

Die Flügel zum Körper binden und die Ente Außen ein bisschen salzen und pfeffern.

Den Grill vorheizen (ca. 200° )

Sauce vorbereiten
Unter dem Grillrost auf dem die Ente gelegt wird kommt in den Grill
eine Schale ,Pfanne oder ähnliches in die Wein, Wasser, grob gewürfeltes Gemüse und die Apfelschalen gegeben werden. Ich hab auch noch von 2 Enten die Kragen, welche ich angebraten habe dazugegeben.

Ente grillen
Dann die Ente in den Grill geben ca. 1 Stunde bei ca. 150° – 200° Anschließend die Temperatur um die 90° – 100° einregeln und ab und zu in der Pfanne unter der Ente Wasser nachfüllen.

Nach zirka 6 Stunden bei einer KT von 78° die Temperatur auf ca. 150° erhöhen und mit der Orangensaft-Honig-Mischung bepinseln.

Bei einer KT von 81° hab ich die Ente vom Grill genommen und in Alufolie locker eingehüllt.

Beim finishen wär`s mir dann beinahe zu schnell gegangen mit der Hitze… aber es war noch nicht bitter … fürs nächste Mal dann …mehr aufpassen…

Sauceherstellen
Die Entenhälse auslösen und die anderen Sachen aus der Fettauffangpfanne inklusive Flüssigkeit in einen Behälter geben und mit dem Pürier Stab bearbeiten. Rahm und ein bisschen Orangensaft dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Sauce ist gehaltvoll und hat eine leichte Süße.

Der große Augenblick – endlich kommt der Anschnitt!!
Elektromesser ausgepackt – und los geht’s!!